Porta Westfalica Vennebeck. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Samstag, 17.11.2012, gegen 21:54 Uhr durch die Kreisleitstelle Minden zu einem schwerem Verkehrsunfall auf dem Gelände des Autohofes an des A2 in Porta Westfalica Vennebeck alarmiert. Ein 40-Tonner mit litauischen Kennzeichen hatte den Zaun an der Zufahrt zum Autohof durchschlagen und war eine ca. 5m hohe Böschung auf den Parkplatz des dortigen McDonalds-Restaurants hinabgestürzt.

Auf dem Parkplatz wurde ein abgestellter PKW von dem LKW zerstört, dieser war glücklicherweise nicht mit Personen besetzt. Ein weiterer Autofahrer bemerkte den LKW-Unfall und konnte noch rechtzeitig flüchten. Der 51-jährige LKW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwerverletzt.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der LKW-Fahrer noch im Führerhaus. Die Einsatzkräfte verschafften sich einen Zugang über die Frontscheibe, durch diese Öffnung wurde der Fahrer auch befreit und vor Ort rettungsdienstlich und notärztlich versorgt. Er wurde zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus transportiert. Glücklicherweise kamen keine weiteren Personen zu Schaden, obwohl auf dem Parkplatz gerade reger Betrieb herrschte.

Die Bergung des verunfallten Fahrzeug gestaltete sich schwierig, der 40-Tonner lag auf der Beifahrerseite und teilweise in der Böschung. Beim Absturz hatte er eine Straßenlaterne weggerissen, was für Dunkelheit auf dem McDonalds-Gelände sorgte. Der LKW war mit verschiedenen Wein- und Sektsorten in Flschen vollbeladen. Durch den Unfall wurde ein Großteil der Ladung beschädigt, im hinteren Teil des Aufliegers hatten mehrere Paletten das Dach durchschlagen.

Ein Bergungsunternehmen wurde mit der Entladung und Bergung des Unfallfahrzeugs beauftragt. Die Feuerwehr begleitete die Bergung zur Absicherung und um sicherzustellen das unter dem Auflieger niemand zu Schaden gekommen war. Das THW wurde zur Ausleuchtung der Einsatzstelle alarmiert.

Die Entladung des LKWs erfolgte in Handarbeit und zog sich bis ca. 04:15 Uhr hin. Nach Eintreffen eines Autokrans konnte mit der eigentlichen Bergung begonnen werden. Dazu wurde der LKW erst aus der Böschung gezogen und dann aufgerichtet. Gegen 06:00 Uhr wurde der Einsatz beendet.

Einsatzleiter: Hansfried Kuhnke; Eingesetzte Kräfte: Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache inkl. ehrenamtlicher Wachverstärkung, Löschgruppen Holtrup und Vennebeck, Einsatzführungsdienst, Einsatzdokumentation. Einsatzkräfte Feuerwehr und Rettungsdienst: 28; Technisches Hilfswerk Ortsverband Minden mit 10 Kräften.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.