Porta Westfalica Eisbergen. Bei einem Küchenbrand im Ortsteil Eisbergen, Alter Kirchweg, entstand am Samstag, 17.11.2012, erheblicher Sachschaden. 3 Person wurden durch Rauchgasinhalation verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde gegen 15:05 Uhr durch die Kreisleitstelle zu einem Brand in Eisbergen alarmiert, bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich das Feuer bereits von der Küche in einen angrenzenden Raum ausgebreitet. Brandrauch drang bereits aus der Dachhaut und aus der Decke in den über der Küche liegenden Räumen.

Die betroffene Küche befindet sich im Erdgeschoß eines modernisierten Bauernhauses. Im Bereich der Küche befindet sich eine Holzdecke, die Wände sind mit Dämmmaterial ausgestattet. Der Brand entstand vermutlich im Bereich des Gasherdes und breitet sich innerhalb der Küche schnell aus. Durch die Hausbewohner wurde ein erster Löschversuch mit 2 Feuerlöschern vorgenommen, vermutlich konnte so ein Übergreifen auf das gesamte Gebäude verhindert werden.

Die Einsatzkräfte der Löschgruppe Eisbergen gingen mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz und einem C-Rohr im Innenangriff gegen den Brand vor. Außerhalb des Gebäudes wurde eine Gasflasche abgeklemmt und in Sicherheit gebracht. Die Dachhaut oberhalb der Küche mußte geöffnet werden, da bereits Brandrauch austrat. Auch in der Wohnung oberhalb der Küche drang Brandrauch aus der Decke und einer Wand.

Der eigentliche Brand in der Küche konnte schnell gelöscht werden, die Einsatzkräfte mußten allerdings Teile der Decken und auch der Dämmung entfernen um alle Brandnester zu bekämpfen. Mit einer Wärmebildkamera wurden alle Räume überprüft, ein Hochdrucklüfter wurde zur Entrauchung eingesetzt.

Der Einsatz wurde gegen 17 Uhr beendet. Durch den Brand wurden 2 Räume zerstört, durch den Brandrauch wurden alle Räume im Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. 2 Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasinhalation ins Krankenhaus transportiert, eine weitere Person wurde vor Ort rettungsdienstlich versorgt und verblieb dann an der Einsatzstelle.

Einsatzleiter: Hansfried Kuhnke; Eingesetzte Kräfte: Löschgruppe Eisbergen, Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache inkl. ehrenamtlicher Wachverstärkung, Löschgruppe Lohfeld mit Schlauchwagen (nachgefordert für eventuelle Wasserversorgung), Einsatzführungsdienst, Einstzdokumentation.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.