Porta Westfalica Hausberge. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am 24.12.2012 um 14:20 Uhr zu einem PKW-Brand in den Ortsteil Hausberge, Krahenbrink, alarmiert. Der PKW war in einem hölzernen Carport abgestellt, welches direkt an ein Wohnhaus angebaut ist. Ein Übergreifen der Flammen auf das Carport und Haus konnte verhindert werden.

Porta Westfalica Veltheim / A2. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Sonntag, 16.12.2012, gegn 22:36 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf der A2, Fahrtrichtung Dortmund alarmiert. Ein Opel mit britischem Kennzeichen war auf einen polnischen Kleintransporter aufgefahren, dabei wurden die Insassen des PKWs -eine Mutter mit 2 Kleinkindern- verletzt. Der Kleintransporter kippte auf die Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Porta Westfalica Nammen. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Montag, 10.12.2012, gegen 14:25 Uhr zu einem Schuppenbrand in den Ortsteil Nammen, Kalkweg alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkäfte drang bereits dichter Brandrauch aus einem Lagerraum zwischen Wohnhaus und Garage. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, ein Übergreifen der Flammen auf die Gebäude wurde verhindert.

Porta Westfalica Lohfeld. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Samstag, 15.12.2012, gegen 22:41 Uhr zu einem Brand in den Ortsteil Lohfeld, Ginsterheide, alarmiert. Hinter einem Mehrfamilienhaus war ein Schuppen mit eingelagerten Brennholz in Brand geraten, das Feuer war bereits in eine Doppelgarage eingedrungen und drohte auf das Wohnhaus überzugreifen.

Porta Westfalica Veltheim. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica hat am Samstag, 24.11.2012, eine Großübung im Gemeinschaftskraftwerk Veltheim durchgeführt. Im Brecherhaus war es durch eine Kohlenstaubverpuffung zu einem Brand gekommen, dabei wurden 3 Personen verletzt und mußten in 16 Metern Höhe gesucht und gerettet werden. Die Übung war durch Hansfried Kuhnke und Thorsten Kranz zusammen mit der Kraftwerksleitung ausgearbeitet worden. Es handelte sich um eine Alarmübung, den Einsatzkräften wurde erst vor Ort mitgeteilt, das es sich um eine Übung handelte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.